Lidzbarker Tor in Bartoszyce Add to route
(0 votes)
Konstytucji 3-go Maja 19
11-200 Bartoszyce
Warmia Masuria province
Brama Lidzbarska
Brama Lidzbarska
Die älteste wertvollste Sehenswürdigkeit der säkularen Architektur aus dem Jahr 1468, eines der wenigen übriggebliebenen Fragmente der Verteidigungsmauern in Bartoszyce, mit denen die Stadt in der Hälfte des 14. Jahrhunderts umgeben wurde. Charakteristisch sind die kleinen Fenster des Tores, welche mehrmals in dem 18. und 19. Jahrhundert umgebaut worden sind. Die größere Glocke, mit dem Akanthusblatt und einem Wappenschild mit den Buchstaben N.S verziert, kommt aus dem Jahr 1517. Man verlegte ihn 1819 aus dem Turm des ehemals zerstörten Rathauses von Bartoszyce. Die kleinere Glocke mit einem rocaille-Ornament wurde 1767 abgegossen. Das Innere des Tores baute man des Öfteren um; es ist verputzt und besitzt keine historischen Merkmale. Der Lidzbarker Tor ist vielleicht nur aus diesem Grund erhalten geblieben, denn seit 1881 gab es hier ein Gefängnis.