Sankt-Wojciech-Kirche in Kielce Add to route
(0 votes)
pl. Św. Wojciecha 9
25-307 Kielce
Świętokrzyskie Mountains (Holy Cross Mountains)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.wojciech.nserwis.pl
Die Sankt-Wojciech-Kirche – wurde 1763 vom Kanoniker J. Rogalla statt einer hölzernen Gottesstätte (aus Lärchenholz), die ungefähr 1084 errichtet worden ist, gestiftet. Die Entstehung dieser Kirche und zugleich die Gründung von Kielce verbindet sich mit Mieszko, dem Sohn von Bolesław Śmiały, den vor dem Tod aufgrund der Erschöpfung und der Kämpfe mit den durch den Onkel Władysław Herman geschickten Räubern der Heilige Wojciech gerettet haben soll. Indem er mit dem Bischofsstab den Boden berührt hatte, schuf er eine Quelle (die den Ursprung von Silnica ausmachte). Das Quellwasser hat die Lebenskräfte des Fürsten wiederhergestellt. Als Andenken der wunderbaren Rettung stiftete der Fürst eine Kirche und gründete eine Siedlung. Das gegenwärtige Gotteshaus ist einem klassizistischen Stil erhalten (umgebaut in den Jahren 1885–89). In dem Hauptaltar befindet sich das Gemälde von Jan Styka „Die wunderbare Brotvermehrung“ und in den Seitenaltaren sind weitere Gemälde dieses Malers: Heiliger Joseph und Heiliger Jan Nepomucen, Heiliger Franziskus und Heilige Rozalia (im südlichen Mittelaltar) vorhanden. Neben der Kirche befindet sich die sogenannte Laterne der Verstorbenen – eine steinerne Säule mit der Figur des Christus in Elend aus dem Jahr 1732. Vor der Kirche ist ein kleines Stück der Mauer erhalten geblieben, wo die Deutschen 1943 Geiseln – Soldaten der Heimatarmee – erschossen hatten.