Schöne polnische Osten Kulturtourismus

konik 

Cóż za bogactwo kuultuur!

Die Hütte "Swojskie Jadło" („Heimisches Mahl”) ist eine Quintessenz von ethnischen Geschmacksrichtungen – einer schmackhaften, regionalen Küche mit entsprechenden Trunken und hervorragendem Spaß in Begleitung von Volkskapellen.

COM_CONTENT_FEED_READMORE
Ośrodek Praktyk Teatralnych w Gardzienicach
Ośrodek Praktyk Teatralnych w Gardzienicach

Das Zentrum für Theaterpraktika "Gardzienice" ist eine der meist bekanntesten Gruppen des experimentellen Theaters weltweit. Sie waren Pioniere eines neuen Trends im Rahmen des Welttheaters.

COM_CONTENT_FEED_READMORE
Kościół w Bliznem
Kościół w Bliznem
Die Kirche in Blizne
(0 votes)

Die wertvollste Sehenswürdigkeit von Bilzne ist die hölzerne Allerheiligen Kirche, die wie der aus diesem Ort stammende Kunsthistoriker Mariusz Czuba berichtet in der ersten/zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts auf einem Hügel aus Richtung Stobnica kommend, erbaut wurde.

COM_CONTENT_FEED_READMORE
Kościół w Haczowie
Kościół w Haczowie

Die Untersuchungen im Bereich der Architektur und Dendrochronlogie erlauben das Gebäude in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts zu platzieren. Das gut erhaltene Gotteshaus ist die erste in Haczów erbaute Kirche.

COM_CONTENT_FEED_READMORE
Rynek w Zamościu
Rynek w Zamościu
Markt in Zamość
(0 votes)

Der Große Markt in Zamość ist einer der schönsten und repräsentativsten Plätze des 16. Jahrhunderts. Das Projekt stammt von Bernardo Morando. Den Markt überragt das Symbol der Stadt – das Rathaus mit einem 52-Meter hohen Turm und einer fächerartigen Treppe.

COM_CONTENT_FEED_READMORE

Seite 23 von 23